Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Umweltetikettierung der Verpackungen

Ab dem 26. September 2020 werden genaue Verpflichtungen zur Umweltetikettierung von Verpackungen für die Produzenten derselben eingeführt (Art. 219, Absatz 5 der GV152/2006 abgeändert durch GV 116/2020).

Diese Verpflichtungen bestehen aus einem System von Codes und Abkürzungen, um die Beschaffenheit aller Arten von Verpackungsmaterialien (primär, sekundär und tertiär) anzugeben. Diese Informationen müssen laut den Bestimmungen der Entscheidung 97/129/EG der Europäischen Kommission angebracht werden.

Ab dem 1. Januar 2022 gelten zusätzliche Anforderungen an die Etikettierung von Verpackungen hinsichtlich der Informationen, die den Verbrauchern für die getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen zur Verfügung gestellt werden müssen. Die Verschiebung dieser spezifischen Verpflichtungen auf das Jahr 2022 wurde durch das Gesetzesdekret Nr. 183/2020 (sog. "Decreto Mille Proroghe") eingeführt.

 

Das Amt für Umweltschutz organisiert in Zusammenarbeit mit dem WIFI – Weiterbildung am 17/05/2021 folgendes Live-Webinar zum Thema:

  • Die neuen Vorschriften zur Umweltetikettierung von Verpackungen - Information und Anmeldung: WIFI – Weiterbildung
Waren diese Informationen hilfreich?
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kontakt

Umweltschutz

0471 945 654