Handelskammer Bozen
Alexander, Claudia und Andreas Schwarz

Schwarz

Innovativer Familienbetrieb
Datum:  November 2023

Bereits in ihrer Kindheit verbrachten die Geschwister Claudia, Alexander und Andreas Schwarz viel Zeit im elterlichen Betrieb, der Schwarz GmbH in Frangart. Die Begeisterung dafür wurde mit der Zeit immer größer. Deshalb stand für alle drei nach der Matura fest: Sie wollen in den elterlichen Betrieb einsteigen und diesen mit Innovationen weiterentwickeln. Dies gelang durch den Mini-Caravan Blackcamp.

Seit wie vielen Generationen gibt es die Firma Schwarz GmbH?
Claudia Schwarz: Meine Brüder und ich führen die Firma Schwarz in der mittlerweile dritten Generation. Diese wurde im Jahr 1946 von unserem Großvater Albin Schwarz gegründet. Bekannt sind wir vor allem als Hersteller von Anhängern für Traktoren und PKWs und als der offizielle, italienweite Generalimporteur für die Forstmaschinen der Marke Tajfun.

Neben den klassischen Anhängern, die Sie bereits seit Jahren herstellen, haben sie nun jedoch noch ein weiteres Produkt entwickelt?
Ja, genau und zwar Blackcamp. Dabei handelt es sich um einen Mini-Caravan, also einen kleinen Wohnwagen.

Aus was besteht dieser Mini-Caravan?
Dieser besteht aus einem Laderaum zum Beispiel für Fahrräder, einer ausziehbaren Küche mit Waschbecken und Herd, einem Schlafraum im Dachzelt und auf der Seite gibt es sogar noch eine Dusche.

Der Mini-Caravan von Blackcamp

Was sind die Vorteile von Ihrem Mini-Caravan im Gegensatz zu einem herkömmlichen Camper?
Unser Mini-Caravan ist klein und hat trotzdem sehr viel Laderaum. Er hat somit in jeder Garage Platz. Während man normalerweise bei einem Camper einen CFührerschein benötigt, reicht bei Blackcamp, aufgrund des geringeren Gewichts, zumeist der normale Autoführerschein (B-Führerschein) aus, um damit fahren zu können.

Was waren die größten Herausforderungen bei der Entwicklung und dem Verkauf von Blackcamp?
Dadurch, dass die Struktur der Firma Schwarz und das Knowhow in der Entwicklung von Anhängern bereits gegeben war, hatten wir einen großen Vorteil. Am schwierigsten für uns war es Blackcamp bekannt zu machen, da wir vor Blackcamp nicht im Campermarkt aktiv waren. Um mit unserem Produkt bekannter zu werden, waren wir viel auf Messen im deutschsprachigen Raum vertreten. In Zukunft werden wir versuchen, den Bekanntheitsgrad von Blackcamp weiter zu verbessern.

Sind neben Ihrem aktuellen Modell FREEda für die Zukunft noch weitere Modelle geplant?
Ja, wir wollen weiterhin innovativ bleiben und haben schon Ideen für neue Mini-Carawan Modelle. So planen wir zum Beispiel in Zukunft auf unserer Ladefläche auch Motorräder transportieren zu können.

Info

Vor zwei Jahren übernahmen die Geschwister Claudia (Bildmitte - Jahrgang 1999), Alexander (links im Bild - 1995) und Andreas Schwarz (rechts im Bild - 1992) von ihren Eltern Klaus und Rosmarie die Schwarz GmbH in Frangart. Während Claudia für die Verwaltung, das Marketing und das Personal verantwortlich ist, kümmert sich Alexander vor allem um den Verkauf und den Service. Andreas ist der Tüftler, der für das technische Büro und die komplette Produktion zuständig ist.

 

Lesen Sie auch

Carsten Rath
Kollaborative Robotik (Cobots)

Durst

Christian Girardi
Verlässlichkeit ist ein grundlegender Wert

Global Forum Südtirol

Günther Obrist
Energiemonitoring

Obrist

Kontakt

Kommunikation

0471 945 672